Weiter zum Main Content

Loco Escrito

Adiós

24.05.2018

 

Mit seinem letztjährigen Hit «Sin Ti», holte Loco Escrito Gold in der Schweiz und das Video dazu würde über 2 Millionen Mal auf Youtube angeschaut.  Diesen Sommer dürfen wir uns über einen weiteren Latin-Smasher freuen: Die neue Single «Adiós»  des Schweiz-Kolumbianers bietet mitreissenden Pop-Reggaeton.

 

Ein Händchen für Melodien und Grooves hat der Künstler seit jeher. In den letzten zehn Jahren gehen zwei EPs, ein Album sowie zahlreiche Singles und Videos auf sein Konto, von Rap über Reggaeton bis hin zu Pop. Mit seinem Song «Bien Contento» begeisterte er 2015 bei «Die grössten Schweizer Talente», mit «Salir Bien» war Loco Escrito 2016 «SRF 3 Best Talent». Er tritt auf, wo er kann, und erobert das Publikum im Sturm. Loco Escrito wurde als Nicolas Herzig vor 28 Jahren in Medellin, Kolumbien, geboren, kam mit sechs Monaten in die Schweiz und wuchs in Wetzikon ZH auf. In der Primarschule probierte er sich am Schlagzeug, mit zehn Jahren begann er, spanische Texte zu schreiben und zu rappen. «Ich beherrsche Deutsch und Spanisch gleich gut, aber ich kann beides nicht perfekt», lacht Nicolas. «Spanisch ist die Sprache meines Herzens, in der ich meine Gefühle ausdrücken kann.»

 

Gefühle sind alles für den leidenschaftlichen Performer, Sänger und Komponisten. In der Sekundarschule lernte Herzig Samir kennen. Sein Freund erkannte das Potenzial des quirligen Latinos und ermutigte ihn, Melodien zu schreiben und zu singen. Daraufhin gründete Herzig mit zwei anderen Jungs die Hiphop-Band LDDC, zu welcher auch Samir stiess, und feierte beachtliche Erfolge im In- und Ausland. 2012 löste sich die Band auf, seit 2013 läuft Loco Escritos Solokarriere. Unterstützt wird er seit Jahren vom gleichen Management- und Produzenten-Team, das unerschütterlich an das Talent von Loco Escrito glaubt. Zu Recht: Die letzte Single «Sin Ti» wurde 2017 in diversen Ländern Lateinamerikas (Peru, Kolumbien, Ecuador, Bolivien, Guatemala) gespielt, in der Schweiz und in Portugal häufen sich die Auftritte.

 

Wie alle Loco-Escrito-Tracks ist auch « Adiós » ein Ohrwurm, zu dem man gleich mittanzen will. Loco Escrito versprüht pure Lebensfreude mit seiner Musik. «‹Sin Ti› war derart erfolgreich, dass viele Leute den Song kennen, doch nicht alle wissen, wer dahintersteckt», erklärt er sein Luxusproblem. «Mit ‹ Adiós › möchte ich zeigen, wer ich bin – und hoffentlich meinen eigenen Sommerhit von 2017 toppen. Der Song ist etwas poppiger geworden. Denn was ich will, ist die Menschen an meinen Auftritten glücklich machen und Gefühle in ihnen wecken. Darum geht es doch im Leben, ob im Guten oder im Schlechten.»

 

Nicolas Herzig weiss, wovon er spricht. Denn der Künstler musste immer wieder Rückschläge einstecken. Sein Freund Samir starb bei einem Autounfall, 2015 hatte Nicolas selber einen schweren Motorradunfall –ausgerechnet nachdem er bei den «Grössten Schweizer Talenten» die Jury um DJ Bobo eroberte hatte und seine damalige Freundin schwanger war. Doch der junge Vater einer zweijährigen Tochter lässt sich nicht unterkriegen: «Ich danke Gott, dass ich noch lebe und laufen kann. Ich will meiner Tochter zeigen, dass man an seine Träume glauben muss. Sie ist eine grosse Motivation für mich!»

 

Nach der Sek besuchte Nicolas die Diplommittelschule, dann jobbte er mal da, mal dort – seither setzt er ganz auf die Karte Musik. Nichts von schweizerischem Sicherheitsdenken, volles Risiko. Das beeindruckt. Loco weiss: «Klar, das Leben als Musiker ist hart, Aufwand und Ertrag stehen nicht immer in einem optimalen Verhältnis. Aber ich glaube an mich und ich danke Gott, dass ich weiss, was ich will.» Um sich als Künstler zu finden, reist Loco Escrito regelmässig nach Kolumbien, zurück zu seinen Wurzeln. Dort tankt er Inspiration für seine Musik und seinen weiteren Weg. «Manchmal verstehe ich die Schweizer nicht: Man arbeitet einfach so vor sich hin, ist unfreundlich, häuft Geld an. Um reich zu sterben? Was kostet es schon, freundlich zu sein? Das kostet Lebenskraft, denke ich. In Lateinamerika geht es nur darum, dass du arbeitest, um essen zu können. Da hast du keine Zeit zu motzen oder über Befindlichkeiten nachzudenken. Du freust dich, dass du am Leben bist.»

 

Lassen wir uns inspirieren von Loco Escritos Leidenschaft für Musik und für das Positive. In diesem Sinne: « Adiós » zur alten Liebe und Hola zu neuen Erfolgen!

 

 

Weitere aktuelle News


Newsletter