Weiter zum Main Content

Harry Styles

So persönlich wie noch nie

12.05.2017

In den vergangenen Wochen sorgte Harry Styles mit seinen ersten Solo-Songs weltweit für reichlich Wirbel: Neben seiner allseits hochgelobten Debütsingle "Sign of the Times", die in über achtzig Ländern Platz eins der Charts erreichte, stellte der 23-jährige Brite bei verschiedenen TV-Auftritten (u.a. Saturday Night Live, Graham Norton Show, NBC Today Show) einige weitere hochinteressante Stücke vor, darunter "Carolina", "Ever Since New York" und das ebenfalls vorab veröffentlichte "Sweet Creature". Weitere mit Hochspannung erwartete Auftritte sind im Rahmen einer einwöchigen Residency in der "Late Late Show" mit James Corden vom 15. bis 18. Mai geplant.

Zehn ehrliche Songs & persönliche Geschichten

Nun erscheint endlich Harrys erstes Album, das zehn Songs enthalten wird und schlicht den Titel "Harry Styles" trägt. Executive Producer war Jeff Bhasker (Alicia Keys, Eminem, Mark Ronson u.a.), außerdem waren Alex Salibian (Elle King, Young The Giant u.a.), Grammy-Nominée Tyler Johnson (Taylor Swift, Ed Sheeran, P!NK, OneRepublic) und Kid Harpoon (Florence + The Machine, James Bay, Years & Years) an der Entstehung beteiligt.

 

Über ein Jahr schrieb der aus Redditch in Worcestershire stammende Musiker an seinem Solomaterial. Das Ziel: ein Album zu erschaffen, dass ihn als Mensch bestmöglich repräsentiert. "Ich wollte mir keine Geschichten ausdenken", erklärte er jüngst dem (US-)Magazin Rolling Stone. "Ich wollte meine Geschichten aufschreiben, die Dinge, die mir passiert sind. Das Wichtigste war für mich, ehrlich zu sein. Das war ich davor nie." Die Aufnahmen fanden in England, Kalifornien und Jamaika statt – in dem dortigen Geejam Studio in der Nähe von Port Antonio, wo bereits Rihanna und Drake zu Gast waren. Das Album erscheint u.a. als Vinyl in Gatefold-Cover, Digipack CD und einer limitierten Edition inklusive 32-seitigem Hardcover Buch mit Fotos, die während der Studio-Aufnahmen entstanden waren.

Harry Styles im Kino

Für Aufsehen sorgt der 23-jährige Brite auch abseits der Musik: In dem Christopher Nolan-Kriegsfilm "Dunkirk" wird Styles an der Seite von Kinogrößen wie Tom Hardy, Mark Rylance, Kenneth Branagh und Cillian Murphy zu sehen sein. Der Film kommt am 27. Juli in die deutschen Kinos.

 

Weitere aktuelle News


Newsletter