Sony Logo
Skip to main content

Biographie

SOPHIE ZELMANI
Album: "The Ocean And Me"

Bereits aus einiger Entfernung kann man sie hören - die zerbrechlichen Töne einer akustischen Gitarre, die leise durch das Zirpen der Grillen dringt. Nähert man sich dem kleinen Häuschen, so kann man die Quelle der Klänge erkennen, die auf der Veranda vor dem Haus, mit der Gitarre auf dem Schoß in einem Schaukelstuhl sitzt, den treuen Wachhund Lasse zu Füßen. Eine milde Sommernachts-Brise entlockt den Blättern des Apfelbaums vor dem Haus ein sanftes Rascheln und trägt den Duft von frischgebackenem Maisbrot und frisch gemähtem Heu in die Welt. Willkommen daheim.
Es gibt Künstler, die den größten Teil ihrer Karriere darauf verwenden, ihr musikalisches Zuhause zu lokalisieren, andere finden den Weg dorthin wesentlich zügiger. Sophie Zelmani hatte ihre Heimat bereits gefunden, als sie ihr erstes Album veröffentlichte und bis zum heutigen Tag hat sie keinerlei Anstalten gemacht, diesen Ort wieder verlassen zu wollen. Seit ihrem hoch gelobten Debüt im Jahre 1995 ist sie ihrer Vision treu geblieben, frei von Fremdeinwirkung und ohne Zögern. Mit jedem Album machte ihre melancholische, natürliche Musik einen kleinen Schritt voran, verschob sich der künstlerische Ausdruck um Nuancen, ohne sich von irgendwelchen musikalische Trends beeinflussen zu lassen. Und wozu auch? Wenn man es sich zu Aufgabe gemacht hat, zeitlose Musik zu machen, ist so etwas vollkommen überflüssig.
"The Ocean And Me" ist Sophie Zelmanis achtes Album. Für die Aufnahmen entschieden sich Sophie und ihr musikalischer Langzeit-Partner Lasse Halapi, etwas völlig Neues auszuprobieren. Anstatt die Lieder nacheinander, Song für Song, aufzunehmen, arbeiteten sie in einer vorher festgelegten Reihenfolge jeden Tag an einem anderen Stück. Dabei ergab sich der Effekt, dass die Songs begannen, sich gegenseitig zu beeinflussen und im spontanen Fluss weiterentwickelten. Schließlich wurden die besten Takes der Sessions nach einem ganzheitlichen Auswahlverfahren ausgesucht. Was nun als Endergebnis vorliegt, ist die schlichte Magie des Moments - wir hören die Musik, wie sie zu jenem Zeitpunkt an jenem Ort gespielt wurde. Sie lebt und atmet und bietet Sophies sanfter, wunderbarer Stimme die perfekte Umgebung, um über Sehnsucht, Bedauern und bittersüße Liebe zu singen.
In einer Welt, die sich ständig verändert und im Aufruhr befindet, ist es gut zu wissen, dass es Dinge gibt, die konstant bleiben. Eine dieser Konstanten trägt den Namen Sophie Zelmani und was sie macht, kann keiner besser als sie. Darauf ist Verlass.
07/2008

Newsletter

DEMO