Skip to main content

Biographie

Am 6. Dezember wird er dreissig und seit einigen Jahren macht er am Festival San Remo immer wieder von sich reden. Paolo Meneguzzi gehört seit gut zehn Jahren zu den beliebtesten Stimmen im italienischen Liederhimmel. Seine musikalischen Bezugspunkte sind der Edelpop à la Madonna und Michael Jackson sowie die Eckpfeiler der italienischen Musik von Battisti bis Ramazzotti.

Die erste bedeutende Anerkennung erhält Paolo Meneguzzi in Südamerika. Am Festival von Viña del Mar in Chile holt sich der bei uns praktisch noch unbekannte Künstler im Jahr 1996 mit seinem Titel ARIA den ersten Preis.

2001 nimmt er erstmals am Festival von San Remo teil. Mit seinem Lied ED IO NON CI STO PIÙ platziert er sich im Nachwuchssektor auf dem siebten Rang. Kurz darauf kommt sein erstes Album "Un sogno nelle mani" heraus. Seinen ersten grossen italienischen Hit landet er im darauffolgenden Jahr mit der Single IN NOME DELL'AMORE, aufgenommen in den Studios Olympic und Metropolis in London (wo auch Craig David und Madonna verkehren). In wenigen Wochen erobert der Song die Radio-Charts, wo er sich für ganze fünf Monate hält und während gut zwei Monaten zu den meist verkauften Sinlges gehört.

Im April 2003 kommt die zweite Single heraus: VEROFALSO verschafft sich innert drei Wochen einen Platz unter den fünf besten Positionen bei Music Control. Im Oktober desselben Jahres folgt die dritte Single LEI È, eine R&B Ballade zu Ehren der Mutter. Das gleichnamige Album verdient sich mit über 200'000 verkauften CDs eine doppelte Platin-CD.

Im März 2004 steht Meneguzzi erneut in San Remo auf der Bühne und zwar mit dem Titel GUARDAMI NEGLI OCCHI (PREGO), der an diesem 54. San-Remo-Festival den vierten Platz belegt. Der Song landet umgehend bei den Radiosendern und holt sich in Kürze den ersten Rang bei Music Control.
Am 4. Juni erscheint die neue Single BACIAMI. Auch sie ist kurz darauf an allen italienischen Radiostationen zu hören. Daraufhin geht Paolo Meneguzzi auf Tour durch ganz Italien. Er tritt in allen grösseren Städten auf und erntet überall grossen Publikumserfolg. Gleichzeitig lässt er keine Etappe von Festivalbar aus. Im September erscheint eine neue Single: UNA REGOLA D'AMORE ist der sechste Auszug aus dem äusserst erfolgreichen Album"Lei è 2004" und ein weiterer Hit.
Im Herst 2004 debütiert Paolo Meneguzzi, zusammen mit der frisch gebackenen Gewinnerin der französischen Ausgabe von Pop Idol, Ophelie, mit der Single IN NOME DELL'AMORE (AU NOM DE L'AMOUR). Der Song landet sofort unter den Top Ten der meistverkauften Singles in Frankreich und nach gut einem Monat sind bereits über 100.000 CDs davon verkauft.

2005 nimmt Paolo am 55° Festival von San Remo teil, diesmal mit dem Song NON CAPIVA CHE L'AMAVO, der ihn auch in die Top Ten hievt. Das im März erschienene Album "Favola" bringt ihm eine Platin-CD ein. Im Juli erscheint SARA, eine weitere Single, die im Nu alle Radio-Charts hochklettert. Im September kommt in den Radiostationen LUI E LEI in Umlauf, der dritte Auszug aus dem erfolgreichen Album "Favola".

2007 platziert er sich am 57. San Remo Festival auf dem sechsten Platz mit dem Titel MUSICA, den der legendäre Moderator Pippo Baudo zum "Aushängeschild des Festivals" erkürt. Sofort ist er der meisterverkaufte Song in Italien und hält sich sechs Wochen lang auf Position eins in den Charts.

Ende November 2007 kommt eine CD- und DVD-Version seiner Live- "Musica Tour" in die Geschäfte. Die Show wurde am 21. April von den HD-Kameras der TSI aufgenommen und bringt zwei Stunden intensives Musikvergnügen. Eine auf jedes Detail bedachte Regie, eindrückliche Lichtspiele, Choreographien, Tanz und vor allem die zahlreichen Radiohits von Paolo Meneguzzi, vermischt mit den Songs aus seinem jüngsten Album.
02/08

Newsletter

DEMO