Weiter zum Main Content

Biographie

Jennifer Lopez' Debüt-Album "On The 6" erschien im Juni 1999. Es verkaufte sich weltweit fast sieben Millionen Mal und machte die US-Amerikanerin zum Pop-Superstar.

Das Follow-Up-Album "J Lo" wurde im Januar 2001 veröffentlicht und verkaufte sich weltweit beinahe acht Millionen Mal. Gleichzeitig schrieb die Sängerin und Schauspielerin Entertainment-Geschichte: Ihr zweites Album schoss in derselben Woche auf Platz Eins der Billboard Charts wie ihr Film "The Wedding Planer" an die Spitze der offiziellen US-Boxoffice-Hitliste.

Im März 2002 erschien das Remix-Album "J To Tha Lo - The Remixes", das sich insgesamt drei Millionen Mal verkaufte und zu einem der bestverkauften Remix-Alben der Musikgeschichte wurde.

Jennifers drittes Studio-Album "This Is Me ... Then" wurde im November 2002 veröffentlicht und verkaufte sich fünf Millionen Mal.

Sensationelle 25 Millionen verkaufte Singles und Alben später meldet sich Jennifer Lopez nun mit ihrem vierten Studio-Album zurück. "Rebirth" vereint Jennifer einmal mehr mit ihrem langjährigen Produzenten Cory Rooney. An der Produktion waren ausserdem Rich Harrison (Usher, Destiny's Child), Rodney Jerkins und Timbaland beteiligt. Die Platte enthält zudem Kollaborationen mit den Rap-Stars Fabolous und Fat Joe. Die erste Single "Get Right" (produziert von Rich Harrison) featuring Fabolous erschien am 14. Februar. Regie im Video zu "Get Right" führte Francis Lawrence.

2005

Artikel zu Jennifer Lopez


Newsletter