Skip to main content

Biographie

Der international erfolgreiche Geiger Iskandar Widjaja verbindet Welten. Während der Sohn arabisch-holländischer sowie chinesisch-indonesischer Eltern mit der hochkarätigen Klassik aufgewachsen ist und bereits mit den international renommiertesten Klangkörpern wie dem Deutschen Symphonie-Orchester und Konzerthausorchester Berlin, den Münchner, Warschauer und Shanghaier Philharmonikern, Sydney Symphony,Orchestre de la Suisse Romande, ORF Radio Symphonieorchester Wien oder der Hong Kong Sinfonietta konzertiert hat, baute er sich parallel dazu eine Showbizz-Karriere im ostasiatischen Raum auf, die zu regelmäßigen Fernsehauftritten, kommerziellen Werbeverträgen, Markenbotschafter-Status und "trending topic"-Status (meistgenannter Begriff) auf Twitter führten. Nach seinem Album "Mercy" mit Musik u.a. von Johann Sebastian Bach, Arvo Pärt, Max Richter und Yiruma hat er nun bei SONY CLASSICAL das Violinkonzert "1001 Nights in the Harem" von Fazil Say eingespielt, eines der erfolgreichsten und am meisten aufgeführten Instrumentalkonzerte des 21. Jahrhunderts.

Newsletter

DEMO